Die Champagner-Lüge!

Nicht nur Ferraris: Mini Jolly-Car beim Concorso

Von CARL CHRISTIAN JANCKE

“Noch brutaler tönt der Achtzylinder-Reihenmotor mit Doppelkompressor eines Alfa Romeo von 1937. Da zittert der Champagner in den Gläsern der Umstehenden.” So lautet der Aufmacher des Berichts von Michael Specht in der publizistischen Heimat von Claas Relotius. Über den Sound des späteren Siegers des Concorso d´Eleganza in der Villa d´Este kann man streiten. Über den Champagner nicht. Es gab gar keinen. Continue reading “Die Champagner-Lüge!”

Advertisements

Der Concorso ist nicht in´s Wasser gefallen

von CARL CHRISTIAN JANCKE

“It never rains in Southern California”, in Norditalien gibt es dagegen keine Sonnengarantie. Und das kühle Wetter war am letzten Maiwochenende auch wirklich kein Indiz für einen Klimanotstand. Das hielt Veranstalter, Teilnehmer und Besucher nicht davon ab, mit dem Concorso D´Eleganza in der Villa d´Este am Comer See ein Hochamt für´s klassische Automobil zu feiern.

Continue reading “Der Concorso ist nicht in´s Wasser gefallen”

Eine klassenlose Gesellschaft

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Davon hätte der prominente Jagdpächter Erich Honecker immer geträumt: Eine klassenlose Gesellschaft pirscht durch sein Revier, ohne den Bestand zu dezimieren. Die Teilnehmer der “AvD Rund um Berlin Classic Rallye sind  nur auf der Jagd nach Schläuchen und Lichtschranken. Ob am Steuer eines Bentley, Porsche, Moskwitsch oder eines giftgelben Golf Cabrio, ist egal. Die Bewunderung für sein Auto ist jedem sicher. Und am Ende gewinnt, wer auf die Hunderstelsekunde über den Gummischlauch und durch die Lichtschranke rauscht. Dieses mal ein arbeitsloser Porsche-Fahrer. Continue reading “Eine klassenlose Gesellschaft”

Heidi Hetzer (Update)

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Als ich sie das letzte Mal als Ehrengast bei der PS.Speicher-Rallye erlebte, ehrte Heidi Hetzer die Sieger. Es kam zur Kategorie “bestes Damenteam”: “Wenn ich das gewußt hätte”, sagte sie, “hätte ich die Siegerehrung nicht gemacht. Frauen sind doch nicht die schlechteren Autofahrerinnen”.  Die Frau nahm kein Blatt vor den Mund.

Continue reading “Heidi Hetzer (Update)”

RM Sotheby`s: In Essen kam viel Plastik unter den Hammer!

eine Analyse der Auktion von CARL CHRISTIAN JANCKE

Von dem Britisch-Amerikanischen Auktionshaus ist man sonst Glamour gewohnt. In Paris steht ein prächtiges Zelt vor dem angestrahlten Invalidendom und am Comer See werden die zu versteigernden Autos im Park der Villa Erba illuster präsentiert. In der Ruhrpott-Metropole Essen mussten die vornehmen Angelsachsen in den Keller. Und versteigerten schnöde GFK-Boliden, die man früher im Rotlichtviertel antraf. Doch der Erfolg gibt RM Sotheby`s Recht. Continue reading “RM Sotheby`s: In Essen kam viel Plastik unter den Hammer!”

Creme 21-Crew: Danke

von CARL CHRISTIAN JANCKE

Seit Jahren bereitet der Staff der Creme 21 Youngtimer Rallye den teilnehmenden Teams viel Vergnügen. Nun hat sich einer der Gründerväter, Alex Mrozek verabschiedet. Das ist zweifelsohne ein Verlust. Er wird fehlen.  Ich kann mir nur wünschen, dass es auch 2019 so unbeschwert weitergeht wie in den Jahren zuvor. Und in denen drauf auch. Grund genug, mal wieder danke zu sagen für unbeschreibliche Momente. Nicht nur Alex, sondern dem ganzen Team!  Ein kleiner, ganz persönlicher Rückblick (mit vielen Fotos). Continue reading “Creme 21-Crew: Danke”

Jochen Neerpasch: Die fleischgewordene Freude am Fahren ist schon 80!

Foto: der Autor mit Jochen Neerpasch

von UWE MAHLA

Der Mann hat im deutschen und internationalen Motorsport noch heute einen Ruf wie Donnerhall. Wie kaum ein anderer Zeitgenosse hat er im nationalen wie internationalen Motorsport mit wegweisenden Impulsen und wagemutigen Projekten Aufsehen erregende Entwicklungen eingeleitet und voran getrieben. Im März wurde Jochen Neerpasch 80. Und wieso wundert es niemanden, wenn man ihm das nicht ansieht? Continue reading “Jochen Neerpasch: Die fleischgewordene Freude am Fahren ist schon 80!”

GfK wird salonfähig: 300.000 Euro für einen verbreiterten SEC

von CARL CHRISTIAN JANCKE

In den achtziger Jahren war Kunststoff-Tuning en Vogue. In bestimmten Kreisen konnten die Kotflügel nicht breit, die Schweller nicht dick und die Frontschürzen und Heckspoiler nicht groß genug sein. Spätestens in zweiter Hand schmückten die Plastikwunder in der Regel die Rotlichtviertel oder vergleichbar beleumundete Gegenden.

Das hat sich nun scheinbar geändert. Fahrzeuge der Firmen Abt, AMG oder Alpina haben sich mittlerweile auch bei Liebhabern automobiler Klassiker etabliert, wenn das Optik-Tuning durch einen Leistungszuwachs seine Rechtfertigung erfährt. Das war beim  AMG Mercedes-Benz 560 SEC unbestreitbar der Fall, der Achtzylinder bringt es auf 385 statt auf die serienmäßigen 241 PS. Continue reading “GfK wird salonfähig: 300.000 Euro für einen verbreiterten SEC”

Create a free website or blog at WordPress.com.

Up ↑